Behind the picture

Roz Lewis

Porträt Roz LewisRosalyn “Roz” Lewis

 

Herkunft: Orlando, Florida
Ankunft in Deutschland: 2016
Erlernter Beruf: Schauspielerin der John Moore’s University, Liverpool, England
Paul McCartney’s Liverpool Institute for the Performing Arts (LIPA Programm)
Aktuelle Tätigkeit: Sängerin, Leiterin Berlitz Sprachcamp Englisch

 

Ich war 1992 und 1993 auf Tournee für die Show “The Best of Broadway” aus New York. Wir sind durch Deutschland und die Schweiz getourt. Später in den USA hatte ich Problemen mit einem Stalker Ex-Freund. Mein Kollege hat mir geholfen und angeboten, nach Deutschland zu kommen und nach Arbeit zu suchen. Der war schon im Starlight Express in Bochum tätig.

Ich bin Sängerin und habe in Deutschland in verschiedenen Live-Bands gesungen und bin in diversen Shows aufgetreten: Die Jim Rockford Band, Die Willy Ketzer Band, Christian Gentleman Group, European Primera vom Broadway, New York, Musical DREAMGIRLS im Theater des Westens in Berlin, Musical Theatershows im Warner Bros. Movie World Park und in der FANTISSIMA Gala Dinner Show im Phantasialand.

Ich hatte einen Vertrag mit EMI Electrola als Sängerin/Songwriterin mit der Gruppe EX-IT. Ich bin Business Englisch Instructor bei Berlitz Deutschland GmbH, Camp-Leiterin für Berlitz Kids and Teens (Englisch Sprachcamps für Kinder im Alter von 7-17), habe einen American Englisch Club aufgebaut für Neuzugewanderte, Senior*innen und Bürger*innen von Haßlinghausen und Umgebung. Außerdem bin ich Produzentin für „Weihnachten International“ (Weihnachts-Benefiz- Konzert) in Haßlinghausen. Ich besuche auch gerne Ritterfeste.

Die Leute in Sprockhövel sind nett und freundlich, finde ich. Es ist ein kleines Dorf, aber mit einem großen Herz. Ich liebe es, neben dem Wald und in der Natur zu wohnen.

Zukünftig möchte ich gerne mehr in der Richtung Englisch und Performance arbeiten, aber alles hängt von der Corona-Krise ab.

Im Zusammenleben mit den Deutschen wünsche ich mir mehr Toleranz für Leute anderer Kulturen und Länder. Auch die können im täglichen Leben mehr lachen.

Dazu müssten die verschiedenen Kulturen zusammen in Freundschaft leben, aber jetzt hängt alles von der Corona-Krise ab.

Ich selbst bin keine Geflüchtete, aber mit dem allgemeinem Englisch-Kurs im MachMit der Flüchtlingshilfe Sprockhövel und Business Englisch für die Arbeit helfe ich den Neuzugewanderten.